Suuluu

ChizMiz Member Level II
  • Content Count

    230
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    9

Suuluu last won the day on July 10 2012

Suuluu had the most liked content!

Community Reputation

617

5 Followers

About Suuluu

  • Rank
    GRO
  • Birthday 01/31/1966

Contact Methods

Profile Information

  • Gender
    Male
  • Location
    Schweiz

Recent Profile Visitors

2,883 profile views
  1. Auf der philippinischen Insel Bohol ereignete sich ein Erdbeben der Stärke 7,2. Aus Angst vor einem Tsunami flüchteten die Menschen in die Berge. Die Flutwelle blieb jedoch aus. (................) http://www.tagesanzeiger.ch/panorama/vermischtes/Zehn-Tote-bei-starkem-Erdbeben-auf-den-Philippinen/story/29001103
  2. bisher 5 Tote am Mayon http://www.tagesanzeiger.ch/panorama/vermischtes/Fuenf-Tote-nach-Vulkanausbruch-auf-den-Philippinen/story/29581858 Foto: Blick.ch hoffentlich bleibt es bei diesem kleinen "Räuspern" des Mayon Suuluu
  3. Genau dieses gedankenlos (hirnlos?) dahin geschriebene "aber" ist es , das uns als Spasstouristen immer wieder scheisse aussehen lässt... in diesem Fall zurecht ! Wenn ich da lesen muss das jemand wegen Kinderpornografie aufgeflogen ist , dann hoffe ich das er die volle Härte des Gesetztes zu spüren bekommt und gaanz langsam in nem phil Knast verrottet. Da ist es mir scheissegal wie die es nennen .. da will ich nicht noch lesen müssen ..." ja aber das hat doch mit Menschenhandel nix zu tun ... bla bla bla... schliesse mich da observer46 beim abkotzen an. @Guender zu deinen allgemeinen Kommen
  4. Quelle 20min.ch http://www.20min.ch/...nhalle-24509021 Alex R. lag Monate in der Leichenhalle Wenige Stunden nach seinem Tod im September wurde die Leiche des Schweizers Alex R. auf den Philippinen entdeckt. Doch dann scheint die Polizei seine Leiche schlicht vergessen zu haben. Drei Monate lang hatte die Familie von Alex R. verzweifelt nach ihrem Sohn gesucht. Sein letztes Lebenszeichen gab er am 22.September gegen 1 Uhr früh von sich. Seither war Funkstille. Am Montag dann die traurige Gewissheit: Die philippinische Polizei informiert die Familie in der Schweiz, dass der 24-jährige Sprachstu
  5. Quelle: GMX-news 03.01.2012, 09:38 Uhr Vermisster Schweizer wurde auf Philippinen erschossen Der seit letztem September auf den Philippinen vermisste 24-jlhrige Schweizer ist tot. Er sei am Tag seines Verschwindens am 22. September in der Hauptstadt Manila erschossen worden, teilte seine Familie auf ihrer Facebook-Seite mit. Der Schweizer sei am2. Januar 2012 tot aufgefunden worden, erklärte die Kantonspolizei Zürich am Dienstag in einer Mitteilung. Laut den Angaben der philippinischen Behörden sei er Opfer eines Tötungsdeliktes geworden. Danni Härry, Sprecher der Familie des Opfers, sagte auf
  6. aber (noch) keinen discount , oder ??? :shipwrecked:
  7. AAAAAAHHH ... wie geil ist das denn ??? freut mich wirklich sehr für dich !!! ... und für mich natürlich auch ... hehehe.. weill Mann sieht sich ja wieder :_icon_prost: Ich wünsche dir viel Erfolg und genauso viel Spass auf deiner neuen Wirkungsstätte. mit den allerbesten Grüssen :post-207-1185906332: Suuluu
  8. das kommt ganz drauf an boxerr, wie der einzelne geschaltet ist und schnell genug nen klaren Kopf bekommt und sich dann bewusst wird das sein Leben eben KEINE 4000p wert ist. Mich hats ja auch mal "kalt erwischt" ... danke TOMAC fürs Salzindiewundestreuen :wizard: .... und ich weiss ganz genau wie schnells gehen kann .... das sind nur Bruchteile von Sekunden und man hat sein letztes SML getrunken und sein letztes Nümmerchen geschoben. es freut mich aber sehr das Dave "mit nem blauen Auge" davon gekommen ist also Jungens immer schön Obacht geben Suuluu
  9. Fünf Tote bei Granatenangriff auf Karaoke-Bar Auf den Philippinen sind fünf Menschen ums Leben gekommen, weil jemand eine Granate in die Karaoke-Bar geworfen hat. Bei einem Granatenangriff auf eine Karaoke-Bar auf den Philippinen sind fünf Menschen getötet und sieben weitere verletzt worden. Die Granate sei von einem Mofa aus auf die Bar in La Paz zwei Stunden nördlich von Manila geworfen worden, teilte die Polizei mit. Das Motiv war zunächst unklar. Bislang gab es keine Festnahmen. Karaoke ist eine große Leidenschaft der Philippiner, die allerdings nicht selten in einem Blutbad endet. So mach
  10. @ finearts lol, ganz geeenau das hab ich mir auch gedacht als ich die geilen Fottos gesehen hab.... vielen Dank dafür Shovel :post-22-1189465941: . Ich war zwar noch nie in AC, aber in 3 (DREI !!) Wochen guck ich mir das dann auch mal an. :bananen_smilies066: gruss Suuluu