Schweizer auf den Philippinen verhaftet


Recommended Posts

...........wenn die nur verhaftet worden sind haben die noch „Glück im Unglück gehabt“. Habe online in Deutschen Zeitungen gelesen, daß einige erwischte Drogenhändler hier auf den Philippinen in den letzten Wochen erschossen wurden. Ob das wirklich stimmt weis ich natürlch nicht. Ich war nicht dabei.

Link to post
Share on other sites
vor 7 Stunden schrieb H-Robert:

........Habe online in Deutschen Zeitungen gelesen, daß einige erwischte Drogenhändler hier auf den Philippinen in den letzten Wochen erschossen wurden. Ob das wirklich stimmt weis ich natürlch nicht. Ich war nicht dabei.

 

Warst Du abgetaucht ? ;)

 

Das ist doch DAS Thema (auch auf den Philippinen) was heftig diskutiert wird.

Das hast Du echt erst online aus einer deutschen Zeitung erfahren ? :o

 

Ist ja fast unglaublich ......

 

Gruß,

Güny

 

Link to post
Share on other sites

Seit Dutertes Amtsantritt hat man laut Presse rund 1400 angebliche Drogenhändler erschossen. Allerdings gab es bisher keine Meldungen, daß sie auch Ausländer erschossen haben. Das wäre mal interessant zu erfahren...

 

Der Chinese, den sie hier in Hensonville festgenommen haben, sitzt "nur" im Knast... :rolleyes:

Link to post
Share on other sites

Wir sollten über die Politik der Philippinen nicht richten, Jahrzehntelang wurden den kleinen Leuten nur versprochen und es waren überwiegend korrupte Politiker an der Macht. Jetzt ist ein  Mann aus dem  Volk der Präsident, er hat eine mehr als solide Mehrheit. Seine Haltung gegenüber Drogendealer ist schon mehr als kritikwürdig. 

Aber mal nur so als Vergleich, in der USA sind in diesem Jahr schon mehr als 350 Leute durch die Polizei erschossen worden, so heilig sind die auch nicht. Und durchschnittlich 89 Menschen sterben JEDEN Tag in der USA durch Schusswaffen. Dagegen sind die Philippinen die reinsten Engel.

  • Like 6
Link to post
Share on other sites

Bis auf die Erschießungen ist es auf der Herrscherebene auch nicht anders als bei uns, ich würde mir einen Rody für Deutschland wünschen.   

  • Like 2
Link to post
Share on other sites
vor 13 Stunden schrieb popo:

Bis auf die Erschießungen ist es auf der Herrscherebene auch nicht anders als bei uns, ich würde mir einen Rody für Deutschland wünschen.   

gabs doch schon, war zwar kein fips, sondern ein zu kurz geratener oestereicher mit komischen schneuzer.... 

 

und auch der war ja anfangs wohl sehr populaer. aber wie immer, hinterher hatte ihn niemand gewaehlt.

wird auf den philippines auch nicht anders kommen.

  • Like 2
Link to post
Share on other sites
vor 19 Stunden schrieb boxerr:

Wir sollten über die Politik der Philippinen nicht richten, Jahrzehntelang wurden den kleinen Leuten nur versprochen und es waren überwiegend korrupte Politiker an der Macht. Jetzt ist ein  Mann aus dem  Volk der Präsident, er hat eine mehr als solide Mehrheit. Seine Haltung gegenüber Drogendealer ist schon mehr als kritikwürdig. 

Aber mal nur so als Vergleich, in der USA sind in diesem Jahr schon mehr als 350 Leute durch die Polizei erschossen worden, so heilig sind die auch nicht. Und durchschnittlich 89 Menschen sterben JEDEN Tag in der USA durch Schusswaffen. Dagegen sind die Philippinen die reinsten Engel.

 

Weshalb sollten wir nicht über die Politik "richten"? Woher weißt du, dass die jetzigen Politiker nicht korrupt sind?

 

Laut dieser "traurigen" Rangliste stimmt deine Annahme zumindest 2012 nicht und ich befürchte, dass es jetzt auch nicht viel anders aussehen wird. Die Anzahl der Todesopfer war zwar in dem betreffenden Jahr geringer als in den USA, allerdings hat die USA auch locker dreimal soviele Einwohner.

 

https://de.wikipedia.org/wiki/Tötungsrate_nach_Ländern

 

 

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Sky:

 

Weshalb sollten wir nicht über die Politik "richten"? Woher weißt du, dass die jetzigen Politiker nicht korrupt sind?

 

Laut dieser "traurigen" Rangliste stimmt deine Annahme zumindest 2012 nicht und ich befürchte, dass es jetzt auch nicht viel anders aussehen wird. Die Anzahl der Todesopfer war zwar in dem betreffenden Jahr geringer als in den USA, allerdings hat die USA auch locker dreimal soviele Einwohner.

 

https://de.wikipedia.org/wiki/Tötungsrate_nach_Ländern

 

 

 

schau hier nach oder hier, oder hier, es sind fast genauso viele Opfer durch Schusswaffen in der USA wie im Strassenverkehr, Auch schon 2012. Die Polizei erschoss bis jetzt ca. 400 Personen, leider. Mehr hier

 

Wollte damit nur ausdrücken, dass es eigentlich lächerlich ist, dass sich die USA als Weltpolizist aufspielt, wie viele überflüssige Kriege sie angezettelt hat, will ich gar nicht wissen. Natürlich ist es nicht ok, was dort abgeht, allerdings was vorher abging war auch nicht ok, oder?

  • Like 2
Link to post
Share on other sites

Ich bitte mich nicht falsch zu verstehen, ich möchte nicht den Schlaumeier geben.

 

Man sollte nur berücksichtigen, das von den rund 30.000 Toten durch Schusswaffen, knapp 19.000 die Waffe gegen sich selbst richten, also aus dem Leben gehen ( mag das Wort Selbstmord nicht, weil es kein Mord ist)

 

ich weiss das 11.000 Schussopfer genau 11.000 Zuviel sind. Aber bei über 300 Millionen Einwohner, relativiert sich das etwas. Die meisten Schussopfer sterben übrigens bei Bandenkriegen und es ist interessant, das die Mörder der gleichen Ethnie angehören, also es werden überwiegend, Schwarze durch Schwarze, Mexikaner durch Mexikaner und Weiße durch Weiße getötet. Bei Menschen mit Asiatischer Abstammung, gibt es im Verhältnis zu anderen Ethnien, sehr wenig Morde.

 

Es werden also jeden Tag mehrere Schwarze bei Gang Auseinandersetzungen umgebracht, das scheint aber nicht so sehr im Focus zu stehen.

 

Die 700 Opfer durch die Polizei im Jahr, sind eindeutig Zuviel., aber leider ist auch die Anzahl der getöteten Polizisten mit knapp 500 sehr hoch. Deswegen ziehen die Cops bei allen Verdächtigen, sofort die Waffe und sind im Anschlag. 

 

 

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
Am 25.9.2016 um 15:52 schrieb boxerr:

 

 Natürlich ist es nicht ok, was dort abgeht, allerdings was vorher abging war auch nicht ok, oder?

 

Ja, vorher war's nicht ok, aber jetzt ist es meiner Meinung nach schlimmer und ein Ende noch lange nicht in Sicht. Die "Säuberungsmaßnahmen" wurden letzte Woche um weitere 6 Monate verlängert.

 

 

Link to post
Share on other sites
Am ‎23‎.‎09‎.‎2016 um 07:13 schrieb Guender:

 

Warst Du abgetaucht ? ;)

 

Das ist doch DAS Thema (auch auf den Philippinen) was heftig diskutiert wird.

Das hast Du echt erst online aus einer deutschen Zeitung erfahren ? :o

 

Ist ja fast unglaublich ......

 

Gruß,

Güny

 

.......ja, das habe ich online aus einer Deutschen Zeitung, hier „Zeitschrift Spiegel“ erfahren, bevor Du, mit wem auch immer, darüber offensichtlich nur diskutiert hattest. Auf den Philippinen ist darüber bereits eine Entscheidung getroffen worden. Diskussionen ändern nichts mehr.

Ich interessiere mich auf den Philippinen für hübsche Girls, dafür tauche ich gerne auch mal ab. :aparat:

  • Like 1
Link to post
Share on other sites