Horrorflug mit Etihad


Recommended Posts

Sie hatten Todesangst und wurden teils schwer verletzt: Für Hunderte Passagiere ist einen Flug über Indonesien zum Horrortrip geraten. Drei Menschen erlitten Wirbelsäulenbrüche, als der Etihad-Airbus A330 plötzlich in schwere Turbulenzen geriet, wie der Arzt der Flughafenklinik in Jakarta berichtete.

 

 
 

Die Maschine mit der Flugnummer EY474 kam aus Abu Dhabi und wurde eine dreiviertel Stunde vor der Landung in Jakarta so stark durchgeschüttelt, dass nicht angeschnallte Passagiere aus den Sitzen gerissen wurden. Teile der Innenverkleidung stürzten herab, Gepäck flog umher. Einige Sauerstoffmasken fielen aus den Decken.

"Die Leute haben geschrien, als müssten sie sterben", twitterte ein Passagier. "Es waren die schrecklichsten Turbulenzen, die ich je erlebt habe." "Ich wurde plötzlich hochgerissen und mein Kopf knallte an die Decke, dass es krachte", berichtete Lita Herlita, 42, der Zeitung "Kompas Daily". "Mir taten die Alten leid. Sie hatten Blut am Kopf durch die herumgeschleuderten Gegenstände. Wir schrien alle: Allah, Allah - ich danke Allah, dass ich noch am Leben bin."

Mehrere Passagiere erlitten Kopfverletzungen, sagte der Arzt. Von den 31 Verletzten hätten aber 22 nach Erste-Hilfe-Versorgung nach Hause entlassen werden können. An Bord waren überwiegend muslimische Pilger, die von einer Reise aus Saudi-Arabien zurückkehrten. Indonesien in Südostasien ist das bevölkerungsreichste muslimische Land der Welt.

Der Zwischenfall werde untersucht, sagte Mardjono Siswosuwarno, ein Ermittler der Transportsicherheitsbehörde. Vermutlich seien zwei Luftfronten mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten aufeinander getroffen - das könne plötzliche Turbulenzen auslösen, meinte er.

 

 

gefunden bei Spiegel Online

 

 

 

image-990986-galleryV9-pddm-990986.jpg

  • Like 5
Link to post
Share on other sites
vor 18 Stunden schrieb magicbiker:

In diesem Flieger nach Jakarta sitze ich im Oktober. :huh: Allerdings ziemlich weit vorne. :)

.

das waere auch jedem anderen flugzeug passiert, das zur selben  zeit diese stelle ueberflog.

 

allerdings habe ich mich  gelegentlich nach heftiger schuettelei gefragt, warum der pilot der turbulenzzone  nicht ausgewichen ist. ich vermute, dass vieles, was ein pax als fast-katastrophe wahrnimmt, aus der sicht erfahrener piloten eher harmlos ist.

Link to post
Share on other sites

 

vor 7 Stunden schrieb canis:

.

das waere auch jedem anderen flugzeug passiert, das zur selben  zeit diese stelle ueberflog.

 

allerdings habe ich mich  gelegentlich nach heftiger schuettelei gefragt, warum der pilot der turbulenzzone  nicht ausgewichen ist. ich vermute, dass vieles, was ein pax als fast-katastrophe wahrnimmt, aus der sicht erfahrener piloten eher harmlos ist.

 

Nachdem ich die Meldung gestern gelesen hatte, habe ich mir mal das Wetterradar in diesem Gebiet angeschaut. Da war heftig was los mit

Gewittern und Wolkenbrüchen. Da im Oktober im selben Gebiet Trockenzeit ist, werde ich so etwas mit großer Wahrscheinlichkeit nicht erleben.

Link to post
Share on other sites
Am 5.5.2016 um 19:18 schrieb magicbiker:

In diesem Flieger nach Jakarta sitze ich im Oktober. :huh: Allerdings ziemlich weit vorne. :)

 

Da wirst du aber genauso durchgeschüttelt wie hinten.

Link to post
Share on other sites

Solche Situationen gibt es immer wieder, da sacken ab und an Flugzeuge schlagartig und unerwarted um mehrere hundert Meter ab. Das einzige, was man im Endeffekt tun kann ist, sich im Flugzeug immer konsequent anzuschnallen. Die Verletzten bei sochen Zwischenfällen waren oft nicht angeschnallt.

  • Like 4
Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb pumpuixxl:

Solche Situationen gibt es immer wieder, da sacken ab und an Flugzeuge schlagartig und unerwarted um mehrere hundert Meter ab. Das einzige, was man im Endeffekt tun kann ist, sich im Flugzeug immer konsequent anzuschnallen. Die Verletzten bei sochen Zwischenfällen waren oft nicht angeschnallt.

 

 

pumpuixxl hat absolut recht - anschnallen ist die einzige Möglichkeit, sich gegen solche unerwarteten Turbulenzen zu schützen. Ob Thai in Hongkong oder Airasia in Clark oder eben jetzt Etihad in Indonesien - dies kann immer und überall passieren und gerade im Bereich des Zielairports kann so eine schwierige Wetterlage nicht leicht umflogen werden.

 

 

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Jaja, und noch weiter:

 

Zitat

Turbulenzen treten häufig in der Nähe von Gewittern auf, weshalb sie umflogen werden. Es gibt aber auch Turbulenzen in klarer Luft, die die Piloten und das Wetterradar an Bord nicht wahrnehmen können. Fluggesellschaften empfehlen den Passagieren deshalb, auch während des Fluges angeschnallt zu bleiben.

 

Quelle

Link to post
Share on other sites