Erpressungsversuche bei der Gepäckkontrolle in Manila!


Recommended Posts

An Manila's Flughäfen gab es in den letzten Wochen Erpressungsversuche an den Gepäckkontrollen im Depature-Bereich. So wurde heimlich vom Sicherheitspersonal Patronenhülsen in das Gepäck einzelner Fluggäste gesteckt. Eine Pinay musste 500 PHP und ein Ami sollte 30000 PHP zahlen. Der Ami weigerte sich und landete erst einmal im Knast. Nach Zahlung einer Kaution von 40000 PHP durfte er den Knast verlassen.

http://newsinfo.inquirer.net/724782/another-naia-flyer-complains-bullet-in-bag-planted

Darauf reagiert der Senat nun:

http://www.sunstar.com.ph/manila/local-news/2015/09/26/recto-time-senate-probe-many-airport-scams-432497

  • Like 5
Link to post
Share on other sites

Als ich vorhin nem Kumpel darüber berichtete, fiel mir eine Situation vom Airport-Clark ein. Vor 2 oder 3 Jahren beobachtete ich, dass ein phil. Pärchen im Departure-Bereich hinter einem Securityman "herdackelte". Als er einen anderen älteren Mitarbeiter traf, zeigte er diesem 2 Patronen. Ich dachte nur so, dass man doch ziemlich blöd sein müsste mit dem Zeug in einen Flughafen zu gehen. Jetzt erscheint diese Situation in einem anderen Licht.

  • Like 3
Link to post
Share on other sites

Darum! Kein Gepäck aus der Hand geben!

Auch wenn helfende Hände da sind, wegjagen. Dann passiert es nämlich, das man gescamt wird.

Ich stelle grundsätzlich meinen Koffer und das Handgepäck selbst auf das Band und warte solange, bis es im Gerät verschwunden ist. Dann erst gehe ich durch den Scanner. Auf der anderen Seite nehme ich es selbst wieder runter.

Es sollte selbstverständlich sein, das der Koffer mit einem Schloß verschloßen und zusätzlich noch mit einem Koffergurt gesichert ist.

Mein Handgepäck schliesse ich ebenfalls ab.

Ich habe vor Jahren schon meine Gepäckstücke so gekauft, das alles abschliessbar ist und sich auch keine Aussentaschen mit Reißverschluss daran befinden.

  • Like 3
Link to post
Share on other sites

Ging grad durch die phil. TV-Nachrichten, dass heute bei einer Pinay 4 Patronen im Gepäck gefunden wurden. Sie war auf dem Weg nach Japan und es soll sich im Terminal 3 ereignet haben.

  • Like 2
Link to post
Share on other sites

Hier gibt es Tipps wie man sich vor den Betrügereien schützen könnte/sollte:

Einige Ratschläge für trotzdem auf die Philippinen reisende Touristen wären:

1.) Verkleben Sie Ihr Gepäck mit Klebefolie. Sichern Sie alle Reißverschlüße.

2.) Bestehen Sie darauf Ihr Gepäck persönlich zu öffnen.

3.) Wenn der Beamte in das Gepäck greifen will, fordern Sie ihn auf, die Ärmel hochzukrempeln und Ihnen seine offenen Hände zu zeigen.

4.) Filmen sie den gesamten Vorgang

http://www.philippinen-nachrichten.info/?p=11459

Wobei filmen, ob man da noch dir Ruhe weg hat mit seiner "Smartphonecam" den Vorgang zu filmen?

Diese Geschichte schlägt international derzeit richtig Wellen, so dass sich einige hochrangige phil. Politiker genötigt fühlen die Sache zu bagatellisieren.

In einer Zeitungskolummne wurde gar von "mafiösen" Strukturen berichtet, da auch Polizeistationen in dem "Scamming-System" involviert seien.

  • Like 3
Link to post
Share on other sites

Diese Geschichte schlägt international derzeit richtig Wellen, so dass sich einige hochrangige phil. Politiker genötigt fühlen die Sache zu bagatellisieren.

In einer Zeitungskolummne wurde gar von "mafiösen" Strukturen berichtet, da auch Polizeistationen in dem "Scamming-System" involviert seien.

Ich hatte es im Thred Flughafen Manila schon gepostet. Aber A total of 3,325 bullets were found in passengers’ baggage at the NAIA from January to August 2015, according to OTS. kann keine Bagatelle sein.

Das klingt wirklich nach gezielten mafiösen Vorgehen um Leute abzuzocken.

356434598ae98fcd68938aa2a07f1708.jpg

Edited by jaykey
  • Like 3
Link to post
Share on other sites

Ich hatte es im Thred Flughafen Manila schon gepostet. Aber A total of 3,325 bullets were found in passengers’ baggage at the NAIA from January to August 2015, according to OTS. kann keine Bagatelle sein.

Das klingt wirklich nach gezielten mafiösen Vorgehen um Leute abzuzocken.

Ich verlinke mal deinen Post aus dem anderen Thread:

http://www.chizmiz.net/board/index.php?/topic/6678-airport-manila/page-4#entry152134

Link to post
Share on other sites

Ich hatte es im Thred Flughafen Manila schon gepostet. Aber A total of 3,325 bullets were found in passengers’ baggage at the NAIA from January to August 2015, according to OTS. kann keine Bagatelle sein.

Das klingt wirklich nach gezielten mafiösen Vorgehen um Leute abzuzocken.

356434598ae98fcd68938aa2a07f1708.jpg

Im Mai haben die meisten dieser "Beamten" wohl Urlaub gehabt. :post-10-1185907948:

Aber mal im Ernst, sind die bescheuert ? Das muß ja mit der Zeit auffallen (und hätte eigentlich schon viel früher auffallen müssen) denn es werden ja wohl nicht plötzlich so viele Passagiere auf die Idee kommen Patronenhülsen zu schmuggeln.

Wenn man mit etwas übertreibt kommt es immer irgendwann ans Licht und hier haben die Typen mal so richtig übertrieben.

Gruß,

Güny

Edited by Guender
  • Like 2
Link to post
Share on other sites

würde mich interessieren, ob in september oder oktober auch solche vorfälle wieder vorgekommen sind.

ich habe erst vor kurzem neue reisetaschen teuer gekauft. leider kann ich nicht alle fächer dieser taschen schließen oder zukleben:(

hoffe, dass diese methoden schon eingestellt wurden:-(

Link to post
Share on other sites
  • 5 weeks later...

Sind denn diese gemeinen Betrügereien jetzt, da sie ja bekannt geworden sind, vorbei?

Sind die die Betrüger dingfest gemacht, suspendiert und hinter Schloss und Riegel? Wie stellen sich die Behörden, Flughafenleitung, Polizei etc. zu diesen Vorkommnissen?

Vor Weihnachten ist ja wieder bei einigen Ebbe in der Kasse und so ein lukrativer Nebenverdienst auf Kosten von unschuldigen Reisenden wäre ja schon schön...

Bin an diesem Thema sehr interessiert, da ich im Januar in Manila anreise und einige Inlandsflüge gebucht habe und auch wieder ohne Ärger heimfliegen möchte.

Link to post
Share on other sites

Das beste Einschweißen der Rucksäcke etc. hilft nichts wenn sie dich auf dem "Kieker" haben und du deine "Plörren" öffnen musst. Ich sehe das eher als Signalwirkung: "Ich weiß Bescheid, lasst mich in Ruhe!" Ob sie sich daran halten, steht auf einem anderen Blatt.

Link to post
Share on other sites

Wenn man sich die ganze Sache naeher ansieht, wird es ja sogar noch irrationaler:

Offenbar ist das Tragen von (Scharfen oder entschaerften) Patronenhuelsen so etwas wie ein religioes motivierter Volkssport, der ueberwiegende Grosteil der in den Taschen von Passagieren gefundenen Huelsen duerfte wohl dieser Definition angehoeren. Und auch die Politiker ueberbieten sich in der Veroeffentlichung von laecherlichen Vorschlaegen, wie man auch in dem unter verlinkten Artikel sehen kann .... Diese Deppen meinen doch tatsaechlich, man sollte den Transport von Patronen in der Flugzeugkabine erlauben ....

It is more fun in the Philippines ....

http://www.mb.com.ph/roxas-backs-bullet-ban-in-airports/

  • Like 2
Link to post
Share on other sites

Hier in den Philippinen werden einige von den Munition als Glücksbringer

und Souvenir herum getragen, und dann auch mit in das Flugzeug genommen.

Als ein älterer Man in Davao geschnappt wurde, wollte er das auch als ein

Erpressung versuch abtun. Aber er hatte es ja selber mit genommen.

Jedoch ist es komisch das diese kleinen Patronen gefunden werden, aber 2,5 Kg

Kokain in den Handtaschen von 4 Philippinen auf dem Weg von Manila nach

Hongkong nicht gefunden wurden.

  • Like 2
Link to post
Share on other sites

Bin im Okt. 2015 am Clark Airport angekommen.

Nach der Immigration abfertigung dann Richtung Förderband um Tasche zu holen und dann Richtung Customs. Und wie ich vorbeigehe ruft mir der Zollbeamte zu“ Sorry Sir Do you have anything to declare„ No that´s why I go the green line and not the red line.

Er rufte dann noch einen Kollegen herbei, der hat aber irgendwie keine Bock oder Zeit. Dann noch mal nachgefragt, are you sure, yes I´m sure. Ok you can go.

Ich kann aber jetzt sagen ob sie wirklich nur meine Tasche kontrollieren wollten, oder mehr vorhatten kann ich nicht sagen. Aber, den typischen Blick von den Gesindel kenne ich.

Bin einfach hart geblieben und mit einen etwas strengernen Tonfall.

PS. Habe ich vergessen zu erwähnen ich habe mir bei der Ankunft (Ankunftshalle) noch eine Stange Zigaretten gekauft und die im Rucksack gepackt. Vielleicht wollten sie mich darum kontrollieren wer weiß. Vielleicht war es auch nur der Versuch einer normalen Customs Kontrolle.

Gruss,

Chek

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Chek:

Bislang fand ich Zigaretten im Duty Free zumindest bei der Ausreise immer wesentlich teurer als in Laeden in den Philippinen. Ist das bei der Anreise anders?

Eine Stange kostet im Laden je nach Marke so um die 500 Peso. Im Duty Free kann ich mich an ausgewiesene Preise um die 22 $ US erinnern.

Link to post
Share on other sites

Chek:

Bislang fand ich Zigaretten im Duty Free zumindest bei der Ausreise immer wesentlich teurer als in Laeden in den Philippinen. Ist das bei der Anreise anders?

Eine Stange kostet im Laden je nach Marke so um die 500 Peso. Im Duty Free kann ich mich an ausgewiesene Preise um die 22 $ US erinnern.

Ich wollte eine Stange MEVIUS und die waren günstig so um $16 geschenk......... ;)

Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...

Ein Ankläger soll sich bald dauerhaft an den Flughäfen aufhalten und über die Patronenfunde "entscheiden".

http://www.rappler.com/nation/112686-doj-prosecutor-naia-bullet-scam

Wenn der dann aber auch korrupt sein sollte bzw. mit denen unter einer Decke steckt bringt das auch nicht viel . :post-10-1185907948:

Edited by Guender
  • Like 1
Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...

Ich bin letzten Mittwoch vom Terminal 3 abgeflogen und es ging bei den Kontrollen ziemlich relaxt zu. Hatte die Reisverschlüsse an meinem Rucksack mit Kabelbindern gesichert und dieses auch bei einigen anderen Reisenden beobachten können.

Mal schauen ob es so bleibt.

Link to post
Share on other sites
  • 7 months later...