bruhot

Super Mod
  • Content Count

    7,956
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    583

bruhot last won the day on September 8

bruhot had the most liked content!

Community Reputation

18,574

About bruhot

  • Rank
    Libog lumang tao
  • Birthday 04/27/1955

Contact Methods

  • Website URL
    http://
  • ICQ
    0

Profile Information

  • Gender
    Male
  • Location
    Swiss

Recent Profile Visitors

11,694 profile views
  1. Tages Anzeiger von 09.02.2020 05:51 Uhr Katar verhängt Einreiseverbot für Bürger aus 14 Staaten Wegen des Coronavirus schottet sich Katar von der Aussenwelt ab. Wie die Regierung des Emirats am Sonntag mitteilte, wird Bürgern von 14 Staaten ab Montag die Einreise untersagt. Betroffen seien Ägypten, Bangladesch, China, Indien, der Iran, der Irak, der Libanon, Nepal, Pakistan, die Philippinen, Sri Lanka, Südkorea, Syrien und Thailand. Qatar Airways hat seine Flüge in das hauptbetroffene europäische Land Italien bereits gestrichen. Am Sonntag meldete K
  2. So schade, aber erst ab 25. März da. Aber eine der geschmierten, gewaschenen Bike bekomme ich sicher oder ?
  3. Unser Member Eintakter volle Pulle 💪 Viel Erfolg!!
  4. Von Obelisk (Danke)
  5. Super Bericht, macht echt Lust da Mal hinzugehen. Mit schnorcheln auch möglich schönes zu sehen?
  6. Es sind nun einige Monate durch Kenya gezogen und es ist Zeig all denen zu Danken welche mir was mitgebracht haben. Stellvertretend für alle die mich so beliefert haben: Habe sie dann aber auch ab und zu "bekocht" Nicht nur die 😈
  7. An alle Karnivore und ein Paradies für nicht Vegetarier, nicht Veganer und ohne Intoleranzen....................... Sun City Metzgerei in Mtwapa, nach dem kleinen Tasky/Tankstelle links vor der Moschee. Echt frisch, echt freundlich und echt Preiswert Von bisher ca 40 Filet die ich für mich und Besucher(innen) gebraten haben war nur eines nicht zart. Ich denke es war zu frisch. Darum lasse ich es nun 2-3 Tage im Kühlschrank da sie es zu wenig "abhängen" Die Chicken, frisch und saftig!
  8. Für alle die in der Nähe von Mtwapa wohnen ist der Strand Coba Cabbana mal ein Besuch wert. Günstiges Bier, frische Fische auf Grill. Ab und zu auch mal FL da, oder einfach Frauen am hängen, welche mit einem Lachen zeigen das sie auch Muzungus (Weisse) mögen. Oder man macht seiner "festen" eine Freude. Bei Flut auch baden möglich, bei Ebbe eher was glitschig. Viele Mangroven Bäume runden das ganze ab. Strand Wenn man runter kommt, dann rechts, ganz hinten das neue The Grab den. Das meiste in den Fels gehauen, nette Tische und supe
  9. Alles, fast alles oben vergessen. Neuer Chef, René aus Dänemark (?) der exportiert auch Zierfische, darum bald ein grosses Aquarium in der hinteren, neue gestalteten Bar. Die renovieren seit 2 Monaten, Betrieb aber immer offen. Nun sind sie im Endspurt, aber die neuen Events laufen schon. Vor allem nun jeden Abend Live Band, die echt Stimmung machen und meistens viele Gäste und FL anziehen und dementsprechend gehen Partys ab. Nach meinem Empfinden die Freelancer aber nicht mehr so aktiv wie früher oder wie im Casaurina. Die mei
  10. Gestern wieder mal hier und wieder positiv überrascht! Zwar wird Im Moment der Aussenbereich im Hotel Kumbe renoviert, alles was improvisiert, aber das wichtigste, der Fisch, war sensationell, wenn nicht der Beste den ich je gegessen habe. 2,9 Kilo Barracuda, ganz, nach ausnehmen um die 2,3 Kilo für sagenhafte 1'200 KES. Am Morgen bezahlt, auf 19 Uhr den Auftrag gegeben den Fisch in das Hotel daneben zu bringen und auf den Grill zu legen. Wie jedes Mal, der Fisch war dann zur gewünschten Zeit bereit. Ok, die Bedienu
  11. Leider Bad News, ich hoffe eine Ausnahme, aber das gestern war gar nix hier im Paradies, Zu 6 um 8:45 pm eingetroffen, Bestellung ging noch fix, obwohl alle ein anders Menu ausgewählt haben hat der Waitress in der Küche alles richtig bestellt. Aber dann: mehr als 90 eher 120 Minuten auf das Essen gewartet Das bewährte Pfeffer Steak war ein Fetzten Fleisch, zu tode geprügelt, statt wie üblich auf Holzbrett auf einem Miniteller zusammengepfercht mit den Beilagen Die Fritten lau und weich Die Prawns ware Minigarnelen, eher aus dem Glas als frisch vom Markt Den
  12. Ein Restaurant mitten im Dorf, direkt an der Strasse nach der Post, mitten im Staub auf Plastikstühlen. Wer da nie gegessen oder von 5pm bis Sonnenuntergang ein Getränk getrunken und eine Stunde auf das Essen gewartet hat, war nie wirklich in Africa! Nun aber die Überraschung, das günstige Essen ist wirklich zu empfehlen, das Pfeffersteak (dezent) und die Prawns in Garlic oder Honig sind ein Gedicht. Die Preise moderat, darum sind da auch viele Einheimische zu Gast. Bei dem Teller anrichten haben sie, wie ich bei mir, noch Luft nach oben 😎
  13. bruhot

    Juni 2019

    Super, danke für die aktuellen Berichte!