bruhot

Super Mod
  • Content count

    7,742
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    445

bruhot last won the day on November 14

bruhot had the most liked content!

Community Reputation

17,263

About bruhot

  • Rank
    Libog lumang tao
  • Birthday 04/27/1955

Contact Methods

  • Website URL
    http://
  • ICQ
    0

Profile Information

  • Gender
    Male
  • Location
    Swiss

Recent Profile Visitors

8,247 profile views
  1. bruhot

    Visum

    Ihr kennt mich ja nun seit einiger Zeit. Ich schreibe nicht gehörtes, nur selbst oder im persönlichen Umfeld erlebtes. In Bezug auf das Visum bei der Einreise in Kenya war es seit Jahren so, dass man für 50$ Cash automatisch, ohne zu Fragen, 3 Monate Aufenthaltsberechtigung bekam. Dies haben mir jedenfalls alle Kumpels bestätigt und in den Internetseiten steht auch das es 3 Monate geben soll. Leider habe ich den Pass welchen ich für die Reise im Februar 2018 benützt habe durch einen neuen ersetzt, kann also hier in Kenya den nicht anschauen. Nach den 3 Monaten konnte man bei der Immigration in Mombasa das Visum für 50$ nochmals um 3 Monate verlängern. Danach müsste man ausreisen oder man geht den inoffiziellen, korrupten Weg und bekommt man nochmals 3*3 Monate oder man macht ein Visarun in ein umliegendes Land. Fakt ist nun aber das ich auf meiner Einreise am 19. Oktober neben dem Stempel keinen Hinweis finde wie lange ich bleiben darf. Einem Kumpel haben sie am Zoll gesagt und eingetragen das er nur einen Monat bekomme, dem anderen nichts gesagt, aber nach Kontrolle stand auch da 1 Mth. ....... Ich habe nun einen "Anwalt" oder was auch immer über einen Freund hier gefunden, der ihn seit 5 Jahren betreut und immer einen guten Job machte. Der meinte das man nun bei der Einreise erwähnen sollte das man 3 Monate Visum will, obwohl das ja auf keiner Webseite erwähnt wird. ich bekomme nun morgen eine offizielle Verlängerung von 3 Monaten, habe also 2 Monate und 50$ "verloren" da ich Mitte Januar, nach 3 Monaten, zurück wollte. Welcome to Afrika, Welcome to Kenya
  2. bruhot

    Unterschiede Kenya zu den Philippinen

    Passt besser in eigenes Thread Kann man so stehen lassen. Ich merke das ich nach einiger Zeit auch anders rieche und damit kann ich leben. In der Regel lassen sie sich nur fotografieren wenn sie einem schon kennen und/oder Zeit mit einem verbracht haben. Sie sind sehr kritisch, da viele Muzungus (weisse Ausländer) die Bilder als Jagdtrophäe in den sozial Medien zur Schau stellen. Dies macht sofort die Runde, und da möchte ich nicht der "Schuldige" sein, denn die Frauen hier sind stark und selbstsicher. Die lassen sich dann nicht so einfach beruhigen wie die Girls auf den Pipsen. Hier im Forum sind wir zwar etwas geschützt, aber ein Depp, der die Bilder missbrauchen würde, und das Drama würde beginnen.
  3. bruhot

    Kenya ab Oktober 2018

    Schnappschüsse an einem perfekten Morgen
  4. Gestern mit Auto zu der City Mall gefahren, Ganz komische Stimmung auf der Strasse, keine Hektik, kein Stress bis wir bemerkten das es keine Matatus auf den Strassen hatte. Grund: Der Staat und die Polizei wollen ab sofort die Vorschriften aus dem Jahr 2003 konsequent durchsetzten. Das heisst, Fahrer und Kontrolleure müssen Uniform tragen, alle Ausweise und Lizenzen dabei haben, nicht mehr Gäste als Sitzplätze, alle müssen sich angurten und so weiter. Das war den Beteiligten anscheinend zu viel, mit Strike wollten sie die Regierung in die Knie zwingen. Aber weit gefehlt, sie mussten an den Runden Tisch und gemäss Zeitungen haben sie den Streik nach einem und nicht nach 7 Tagen beendet. Aber nur die welche dir Vorschriften ein halten. Die Bussen gehen von KES 1000 bis 20'000 plus Knast bis zu 3 Monate. Das mit den Vorschriften und Sicherheit für die Fahrgäste macht durchaus Sinn, aber das schlimmere ist eigentlich ihr Fahrweise. Das sind Todesengel, immer im Kampf mit dem Konkurrenten um einige Meter, um einige Sekunden. Immer scheren sie auf die andere Seite. Als Bike Fahrer aus der Gegenrichtung beleibt dir nichts anders übrig als voll auf die Bremse zu drücken oder neben die Strasse zu fahren sonst bist du platt. Aber das ist nicht immer Platz oder tiefe Gräben..... Noch mehr wunderliches; Die Bodobodo Taxi (Bike auf welchem man als Fahrgast auf den Sozius Sitz Platz nimmt) müssen ab sofort beide Helme und Leuchtjacken tragen. Bei Zuwiderhandlung auch hier massive Bussen, ich weiss aber noch nicht wer die Busse dann zahlen muss.
  5. bruhot

    Unterschiede Kenya zu den Philippinen

    Mache beizeiten mal ein eigenes Thread auf für dieses Thema. Aber nicht ohne Anwalt, denn ich könnte mich in einigen Wochen auch Widersprechen..... In Kurzform; Philippinen: alles positive in meinem "time out...... siehe unten Mombasa: Meer Strand Luftqualität Kein Jetlag, im Sommer +1 im Winter + 2 Stunden Freundlich wenn man freundlich ist Performance der "Stuten" gut bis sehr gut ST / LT um 1500 bis 2500 KES, die 4 bis 5000er sollen über die Festtage aus Nairobi kommen, muss ja dann aber nicht sein Klare Preisabsprache, keine Diskussion danach, nur die Tage danach halt sms für ............... da muss man hart bleiben Keine Barfine Keine LD /LDD Kein Barhoppen alles in Restaurants, offenen Bars, am Strand oder unterwegs Kein Nichtraucher Ort ausser am Airport in Verkehrsmitteln und an den üblichen Orten wo Raucher auch Verständnis haben Ausser Bier alles um mind. 30% günstiger Viele meinen sie riechen anders........... stimmt, bleibt fern von hier an beiden Orten: Kampf um Transportkosten, ausser Matatu (14 Plätze in Van) von Mtwapa bis Cheers 30 KES, bis Mall 50 KES, retour plus 10 KES wer weiss warum Details über Bodobodo, TukTuk und Taxi folgen
  6. Bike Miete, neben Tourist Police, Posta Mtwapa Kann es nicht lassen,mobil auf eigenem Ross macht einfach mehr Spass Aber die Miete ist Wucher, pro Tag 1500 KES, pro Monat, auch 1500 KES pro Tag 👹............ teurer als in Angeles Also besser oder War heute 3 Stunden unterwegs, leider kein Vergleich zu den Möglichkeiten in Luzon und Umgebung. Eines der wenigen Gründe die noch für die Philippinen sprechen.......... die haben es immer schwerer sich gegenüber Kenya durchzusetzen......
  7. bruhot

    Szene, Girls und Regeln

    Der grosse Unterschied, keine Bars wie in SOA, die ganze Szene besteht aus Freelancerinnen, Angestellte in Restaurants und Hotels, und eigentlich alle Girls die dich auf der Strasse, im Supermarkt in Restaurants und den Musik-Bars anlächeln oder auf dein dezentes flirten reagieren. Jeder wie er will, aber mit dezent meine ich, dass man besser zuerst schaut ob die Holde in Begleitung ist, denn Freiwild sind nicht alle...... Freelancer Girls findet man: (Details folgen in den entsprechenden Unterforen) The Lounge Bar unten in der City Mall, auch mit Begleitung eine angenehme Bar mit Live Musik The Sheba Lounge, Nachtclub oben auf dem Dach der City Mall, erst ab Mitternacht was los Restaurant/ Bar The New Big Tree am Bamburi Strand, ab 10 Uhr morgens bis 18 Uhr Restaurant/Bar Cheers (Deutsche Teilhaber) an der Hauptrasse wo man zum dem Big Tree läuft, ab Mittags, vor allem aber nach Sonnenuntergang am Bamburi Strand Restaurant/Bar Safari Inn (Schweizer Leitung) in Shanzu, vor allem Dienstag/Freitag wenn Live Band aufspielt und Donnerstag an welchem es 20% Discount auf Essen und allen Getränken gibt Casuarina (Bar/Nachtclub) Eingangs Mtwapa ab 11pm bis Sonnenaufgang. Freitag und Samstag 200 KES Eintritt Danka Bar Lounge am Ende von Mtwapa In den vielen kleinen Musik Bars gegenüber der Casuarina Werde die Liste in den nächsten Tagen/Wochen ergänzen Preise Werden immer zwischen dem Girl und dir abgemacht und vor dem trennen bezahlt. Es empfiehlt sich hier möglichst alles zu besprechen, Dauer, eventuelle Sonderwünsche und Ablauf. Weniger zu zahlen als vereinbart würde ich vermeiden, sie sind um einiges Selbstsicherer als in SOA. Nicht zu vergessen ist, dass die meisten Girls Schluckspechte sind, was ins Geld gehen kann. Hunger haben sie auch immer, da hilft es wenn man, wie in sehr vielen Hotels hier, ein Küche hat und ein paar Eier, Speck oder sonstwas auf Lager hat. Shorttime ist möglich, habe das aber noch nicht gemacht oder wurde auch mal verlassen ohne das die abgemachte longtime eingehalten wurde. Aber da löse ich wegen ein paar Euro keine Drama mit unbekanntem Ausgang aus. In der Regel machen sie aber alles um länger, wenn möglich um dein ganzen Urlaub mit dir verbringen zu können. Wie immer, "macht die Preise nicht kaputt" eine Freelancerin sollte mit 2000 bis maximal 2500 KES für longtime zufrieden sein. Will man sie mehrere Tage behalten kann man auch über den Preis mal reden. Alles was ich hier berichte ist zwar selber erlebt, bleibt aber subjektiv!
  8. bruhot

    Restaurant Cheers

    Restaurant Cheers An der Hauptstrasse von Mombasa, Anfangs Bamburi Beach, Richtung Mtwapa/Malindi Offenes Restaurant mit europäischer und regionaler Küche mit moderate Preise, leider ist das Bier in Kenya relativ teuer. Meine Favoriten: Kartoffelsalat und Beef salad (Siedfleischsalat mit viel Zwiebeln) Im hinteren Bereich Billardtische, leider mit englischen Regeln, Zahnstocher als Que und die Kugeln was kleiner. Treffpunkt der Expat Alki, Treffpunkt für Bundesliga und die Freelancer welche am Strand keine Kunden gefunden haben. In Events bald mehr Informationen über Nachtaktivitäten
  9. Ein erster Geheimtipp von einer Engländerin die in Kenya arbeitet. Per Zufall hielt ein BodaBode (Motorrad Taxi mit 3 Plätzen n einer Kabine) in dem sie schon sass. Ca 200 Meter vor dem kleinen Tasky, rechts und links neben dem Eingang zu dem Hotel Kumbe hat es 2 Fischhändler mit frischem Fisch in Tiefkühltruhen. Mein Favorit ist der Rechts neben dem Eingang zu dem Hotel Kumbe. Man sucht sich dort einen Fisch seiner Wahl aus, bezahlt ihn am Fischhändler und geht in das Hotel Kumbe. Dort befindet sich ein grosser Grill, auf welchem der Fisch dann gebraten wird. Bis er bereit ist bestellt man den Rest, also Getränke und Beilagen. Sicher keine Top Einrichtung aber freundliches Personal und sensationeller Fisch! Withe Snapper, 400 KES pro Kilo, zu zahlen bei Fischhändler Kosten für Zubereitung auf Grill im Hotel, pro Fisch 200 KES Tasker Bier 280 KES 1 Glas Weisswein (schrecklich) 200 KES Reis oder Pommes 150 KES Salat 150 KES
  10. bruhot

    Kenya ab Oktober 2018

    Es scheint das sich auch in Kenya das Chez Bruno etabliert.......... mein Gartengemüse meine Küche........ wieder einer der wegen Avocados die Nase "gerümpft" hat und danach nicht genug bekommen konnte Das schön Anrichten muss ich wieder üben
  11. bruhot

    Kenya ab Oktober 2018

    Sorry Jungs.............. einfach zu stressig hier................ Umziehen, testen von Essen und Girls Bild 2, hat Kumpel für "meine Braut" gemacht, auch der beherrscht den "bruhot" Key die Girls mit kochen für sich zu gewinnen. Da müsst ihr euch im Zukunft warm anziehen
  12. bruhot

    Kenya ab Oktober 2018

    Klar doch, mache ich, aber erst ab Mittwoch. Im Moment in gleich gebauten Haus bei Kumpel, aber das hat er selber möblieren müssen. Zahlt da 25k KSH (ca 215€) Miete. Wichtig ist die Tatsche das beide Häuser in Mtwapa sind, in der Nähe Hotel Prestige. (siehe Google Map). Gefällt mir in Mtwapa, der Strand vom Ort ist aber bescheiden, ca 20 Minuten zu Fuss. Der schöne Bamburi Strand mir dem Girls Hot Spot Big3/Cheers Leader aber ca 15 Minuten weg. Mi BdoBodo (hinten auf Bike) um 170- 00 KHS Mit TukTuk (Kabine für 3 Personen hinten an Bike) um die 300 Mit Uber oder normalen Taxi 500 aussen ähnlich
  13. bruhot

    Kenya ab Oktober 2018

    Rihhanna? ist auf weg zum Big 3 am Bamburi Strand Doch doch, aber könnte sein 6/6 Monate im Jahr abwechseln 😎 Eben Haus mit 3 Schlafzimmer, Küche, 2 Bad und Wohnzimmer für 15 Stutz/1500 Peso pro Tag bekommen
  14. bruhot

    Kenya ab Oktober 2018

    Endlich geschafft, bis auf weiteres hier mal checken ob ich ich mich auch für eine längere Zeit hier "zu Hause fühle" Die Reise war easy, ein Over stopp mit 2 Stunden warten und nach 12 Stunden um 4am in Mombasa. Wider erwarten stand Taxifahrer mit Namensschild bereit. Vom Airport nach Mtwapa um 4 Uhr Morgens ist phantastisch, kein Traffic, kein Stress und die ersten Zigaretten (Rothmans 120 KHS, ca 1€, gekauft. Herzliches Willkommen bei Kumpel, bei dem ich wohne bis ich was eigenes gefunden habe. Aktuell zur Zeit, ein möbliertes Haus mit 3 Schlafzimmer um die 450 CHF pro Monate. Danach direkt zum Cafè und Frühstück (nur ein mal bei den Preisen) in City Mall Danach auspacken und sofort zu Hotspot 1 .............. BIG 3 im Hotspot 2 ................ Cheers Leader dann fündig geworden WELCOME TO AFRICA
  15. bruhot

    In Kenia meine Pensionierung vorfeiern

    Leider könnte ich täglich hier meine neue Planung für die Zukunft erwähnen .......... Wie mein Vater seine letze Zeit erleiden muss macht mich traurig für ihn und wütend auf die Ärzte............. Kann euch nur epfehlen carpe diem so lange man kann