Leaderboard


Popular Content

Showing content with the highest reputation since 07/20/2019 in all areas

  1. 2 points
    Der 39-jährige Bart Allen Helmus und seine thailändische Frau, die 30-jährige Sirinapa Wisetrit, wurden verhaftet, nachdem sie 10 Gramm Crystal ice an verdeckte Polizisten verkauft hatten. Der Amerikaner teilte der Polizei mit, dass sie die Medikamente im Internet gekauft hätten. Die thailändische Polizei hat am Samstag eine Eigentumswohnung in Bang Lamung in Pattaya bezogen, um einen Amerikaner und seine thailändische Frau, die mit Drogen handeln, zu verhaften. Die beiden verkauften die süchtig machende Crystal Substanz Methamphetamin oder „Ice“. Es folgte eine Undercover-Operation der Polizei von Pattaya, bei der die beiden seit einiger Zeit im Visier waren. Heute informierte der Polizeichef von Chonburi, Nanathachart , die Medien. Er erzählte Reportern, dass die Polizei in Pattaya das Paar seit einiger Zeit überwacht bzw. beobachtet habe, nachdem sie Hinweise auf ihre illegale Tätigkeit erhalten hatte. Offiziere, die sich erfolgreich als Drogenkonsumenten ausgaben, kauften 10 Gramm der süchtig machende Substanz von dem Paar. Eine Durchsuchung der Eigentumswohnung ergab zusätzlich zu 205.500 Baht in bar weitere 978 gr. Ice in Plastiktüten. Die Polizei entdeckte neben 200 Kugeln auch eine nicht genehmigte Feuerwaffe. Den beiden wurde der Besitz und verkauf von Drogen vorgeworfen, ausserdem der Besitz illegaler Schusswaffen. Der hochrangige Polizeibeamte in Chonburi teilte der Presse mit, dass Bart Allen Helmus und seine Frau Sirinapa Wisetrit zugegeben hatten, die Medikamente im Dark Net gekauft zu haben, wo ein komplettes Spektrum illegaler Waren und Dienstleistungen gekauft oder verkauft werden kann. Der Der Ehemann und die Ehefrau werden in Erwartung weiterer rechtlicher Schritte in Pattaya festgehalten.
  2. 1 point
    Good Bye Asia! Nachdem die Sache mit der Sandkastenliebe im Jahre 1990, ein Jahr nach dem Ende meiner 15-monatigen Bundeswehrkarriere, in die Hose ging, und ich in meinem besten Kumpel einen Leidensgenossen gefunden hatte, haben wir bei einigen Gedecken (Bier und Schnaps) beschlossen am nächsten Tag ins Reisebüro zu gehen und dem Scheiß Alltag für drei Wochen Lebewohl zu sagen! Zu der Zeit war noch nichts mit Internet, also das Mädel im Reisebüro bis kurz vor den Wahnsinn getrieben! Wir konnten uns nicht entscheiden, wo hin! Letztlich wurde es die DomRep und somit mein Einstieg in den Sextourismus! Ja, ich bin bekennender Sextouri! Bis ins Jahr 2000 habe ich den südlichen Teil von Amerika abgegrasst! DomRep, Mexico, Venezuela, Peru, Paraquay, Kuba und zuletzt Brasilien, wo ich über 4 Jahre das Land und die Mädels bereist habe! 2001 war ich dann zum ersten Mal in Pattaya, bevor ich dann Solide wurde und Geheiratet habe! Leider! Urlaube habe ich dann Qualitätsmäßig einige Male in Thailand und auf den Philippinen verbracht! 2006 war dieses Kapitel auf meiner Bucket List dann auch abgearbeitet und dann ging es nur noch nach Asien. Oft nach Thailand und ab 2009 nur noch nach den Philippinen! Beruflich war ich oft in den Staaten und musste nicht auf meine Liebe zu den Chicas verzichten, die in den südlichen Bundesstaaten zur Genüge anzutreffen sind! Jetzt habe ich Asien irgendwie über! Satt will ich nicht behaupten, aber es reicht mal für eine Zeit! Also, auf in neue Abenteuer! Welcome Afrika! Afrika hatte ich als Alleinreisender nie auf dem Radar! Keine Ahnung warum? Dort war ich mit meiner EX nur mal auf Djerba und beim Pharao auf dem Nil! Für das richtige, schwarze Afrika habe ich mich nie interessiert! Bis jetzt! Auf Reisen lernt man ja bekanntlich viele nette Menschen kennen, solche die man nie wiedersehen möchte und in meinem Fall bleibt der eine über Jahre ein wahrer Freund ( märssi bruhot für diä geili zyt), den ich jetzt wieder sehen werde! Der andere Freund ist fly, ein wahrer Afrikakenner der auch zur gleichen Zeit vor Ort ist! Immer wieder habe ich von Kenia gehört, alles easy, keine Ladydrinks, kein Generve mit Barfine, Strand! Wie, Was? Strand? Nachdem mir dann Bilder von Bamburi gezeigt wurden, war meine Entscheidung gefallen – der nächste Trip geht zu den Gazellen! Sonne, Strand, Bier, Gazellen! Das wird was werden!? Ich Teile meine Erfahrung(en) hier in zwei Teile. Einmal die Vorbereitung bis zum Abflug kommenden Dienstag und nach meiner Rückkehr Ende Juni ins Bunte Land kommt dann der Abenteuerteil! Mitte Januar bin ich in die Planung für Kenia voll eingestiegen, was sich als keine unlösbare Aufgabe gezeigt hat! Hier im TAF und ChizMiz gibt es mittlerweile so viele Tipps (Danke an alle dafür! Einzeln aufzählen werde ich keinen, Jeder darf sich angesprochen fühlen) dass die Infos schnell zusammen gesucht waren! Flug! Da musste ich nicht lange überlegen, da ich durch meine Businesstrips etliche Meilen beim Skyteam auf der Kante liegen hatte. Letztlich wurde es „leider“ Air France! Als ich gebucht hatte, war das ab STR der optimale Flug. 17.30 Abflug in Stuttgart, 21.00 Abflug Paris, Ankunft Mombasa 9.00 Uhr am Morgen. Ende März war dann fertig mit Lustig! Der neue Sommerflugplan kam raus und ich die Mail, das mein Hinflug geändert wurde! Letztendlich muss ich jetzt in die Zitrone beißen und einen Aufenthalt von 9 Stunden in Paris in Kauf nehmen! Nicht schlimm dachte ich, mache ich vor meinen Schandtaten noch etwas auf Kultur und fahr in die Stadt. Ist ab CDG kein Aufwand und in ca. 40 Minuten ist man im Zentrum! Eifelturm, Luvre, Champs Elysee, Notre-Dame (Fällt weg da nicht mehr da) kann man sich schon anschauen! Also habe ich einen Plan und bin erstmal zufrieden! Jetzt war die Frage Hotel oder es über Airbnb versuchen! Letztlich wurde es über Airbnb ein Apartment am Bamburi Beach! Zum Apartment gibt es dann in Teil 2 näheres, wenn ich es bewohnt habe! Visatechnisch gibt es bekanntlich drei Varianten (Online, Direkt über die Botschaft oder On Arrival)! Ich habe mich bei meiner Premiere für das Visa On Arrival entschieden! Sollte es ein nächstes mal geben, wovon ich ausgehe, werde ich die Online-Variante probieren! Alle Formulare waren recht schnell über Google gefunden, runtergeladen, ausgefüllt und gedruckt! Medizinisch habe ich mich beraten lassen, alle Impfungen sind vorhanden und bei der Malariaprophylaxe habe ich mich entschlossen diese zu machen! Und das war es dann auch schon mit der Vorbereitung! Easy, ich habe es mir etwas aufwändiger Vorgestellt! Oder man ist als Vielgereister doch lockerer und macht sich nicht über jedes Wenn und Aber einen Kopf! So, alles Weitere dann nach meiner Rückkehr oder wenn es mir vor Ort dermaßen Langweilig wird (lach) schiebe ich den ein oder anderen Live-Post hier rein!
  3. 1 point
    Beim Frühstück habe ich den Fehler gemacht, die Balkontüren geöffnet und die Vorhänge aufgeschoben! Invasion! Fliegen! Großer Fehler! Anscheinend ist es nur in der feuchten Jahreszeit eine Plage! Abhilfe muss her und die Lösung einen Text entfernt! Ich habe für meinen Freund Fliegenfallen mitgebracht und auch eine in meinem Apartment aufgehängt! Das Ding hängt jetzt und keine einzige Fliege geht dran! Ist hier echt übel mit den Viechern! Ergebnis nach drei Wochen! Fazit ist, die deutschen Fallen funktionieren im Ausland nicht! Lach
  4. 1 point
    Here we go! Ich habe lange hin und her überlegt und mich entschieden, keine Bilder von Mädels zu veröffentlichen! Dies mache ich aus folgenden Gründen: Die Szene hier ist so übersichtlich das, siehe 2., Zusammenhänge leicht herzustellen sind Die Gefahr groß ist das Spacken mit Bildern hausieren gehen Ich meine Freunde die hier leben nicht in eine Zwickmühle bringen möchte Wer sich nun erhofft, diverse Bilder von Mädels zu sehen, den muss ich leider enttäuschen! Die wird's hier nicht geben! Wem das nicht passt, der muss hier an dieser Stelle mit lesen aufhören! Über Sinn oder Unsinn meiner Entscheidung könnt Ihr gerne diskutieren! Aber nicht hier in meinem Bericht! Dazu kann, wer auch immer es für nötig hält, ein neuer Thread eröffnet werden! Wider Erwarten ist es mir nicht langweilig geworden und ich konnte nichts großartig Live schreiben! War ja auch nicht angekündigt! So erholt bin schon lange nicht mehr aus einem Fickurlaub zurück gekommen! Barhoppen und die unsägliche Sauferei wenn die Richtigen Falschen zusammen sind, das zehrt schon ungemein! Dieses Mal alles total entspannt, Abhängen am Strand und Abends dann auf Brautschau! Oder auch nicht! Wie's beliebt! Später näheres! Das Fazit von meiner ersten Reise ins Schwarze Afrika, in ein Land das nach meinem Empfinden noch weniger hat als die Philippinen, will ich nicht schon am Anfang verraten!
  5. 1 point
    Du weisst ich mag dich, deine trockenen Antworten noch mehr Hast es nicht besser formulieren können, so sieht meine Planung zZ auch aus. Das Visum für Kenia wäre 2 x 3 Monate zu 50$ auch optimal. Auch die Flugpreise Manila Saudi-Arabien Nairobi um die 750 CHF können sich sehen lassen. Mit dem neuen (?) Zug dann von Nairobi nach Mombasa, was für ein Traum. Auch die "legendären" Grillparty in Angeles, vor allem über die Festtage wären dann wieder möglich. Es wäre zur Zeit auch wieder ein Appartement im James Ville, neben dem ex Geomania, mit Garten zu haben...... Kochen in Mombasa wäre aber "Wasser in den Rhein getragen, Safari In (Schweizer Küche, Cordon bleu besser als im Swiss Chalet und, auch wenn von vielen hier mies gemacht, das Cheers (leckeren Kartoffel- und Rindfleischsalat) definitiv keine "Arschkarte"