Leaderboard


Popular Content

Showing most liked content since 01/26/2017 in all areas

  1. 4 likes
    Flugverspätung Weil ein Passagier beim Besteigen des Flugzeuges gebissen wurde, konnte der Flieger nicht abheben. Es ist eine offizielle Medienmitteilung, wie es sie nicht alle Tage gibt. Oman Air teilte kürzlich unter grossem Bedauern mit, dass ein Passagier beim Besteigen des Fluges WY 101 von Maskat nach London Heathrow von einem Tausendfüssler gebissen worden sei. Dieser befand sich in seiner Jackentasche. Umgehend forderte die Oman-Air-Crew medizinische Versorgung an. Die Airline entschuldigt sich bei den Passagieren für die Unannehmlichkeiten. Flug WY 101 startete dann mit 78 Minuten Verspätung in Richtung London.
  2. 4 likes
    Ab Ende des Monats Januar, hat PAL zwei neue Flugziele ab Clark im Angebot. Es kann nach Cebu und Davao geflogen werden. http://business.mb.com.ph/2017/01/27/pal-to-launch-2-more-cebu-davao-flights-from-clark/
  3. 4 likes
    Ich war Mitte Januar zum surfen dort. Eine sehr entspannte Atmosphäre, das Zimmer sauber und das Essen lecker. Ich war alleine dort, war morgens zum surfen und den Rest des Tages hab ich mich am Strand entspannt. Abends gabs dann ne Massage in der Spa-Hütte. Beim nächsten mal dann lieber wieder mit Begleitung... Das Hotel bietet auch Surf Kurse an, welche ich in Anspruch nahm. Der Instructor und ich waren meißt die einzigen im Wasser. Ich hatte viel Spaß mit dem Surflehrer, von der Qualität her war es aber nicht ganz so gut wie in Bali. Ausser dem Strandabschnitt vor dem Hotel habe ich nichts erkundet. Dort war es sehr sehr ruhig obwohl die Hotels in der Nähe gut besucht zu sein schienen.
  4. 3 likes
    More destinations for you! Manila-Masbate starts Feb 15 Manila-Tablas starts Feb 15 Cagayan de Oro-Bohol starts March 15 Cagayan de Oro-Bacolod starts March 16
  5. 3 likes
    Nach dem die Sache mit den Patronenhülsen im Gepäck(Tamin Bala) nun Geschichte zu sein scheint. Hat man sich schnell was neues einfallen lassen um die Reisekasse zu erleichtern. Nun sind es Glasflaschen und Gläser die nicht mehr ins Handgepäck dürfen. http://www.journal.com.ph/news/metro/naia-bans-sweet-delicacies-in-breakable-jar
  6. 2 likes
    Air Asia startet ab 27 .März wieder drei mal in der Woche von Clark nach Kalibo . Die Flugtage sollen Montag,Dienstag und Freitag sein. https://www.retailnews.asia/airasia-resume-flights-clark-kalibo/
  7. 2 likes
    Am Samstag mit CA nach Manila, superpuenktlich in FFM gestartet, und gerade mal 10 Minuten hinter Plan in Manila angekommen. Auf dem langen Flug nur 50 % Auslastung. 2er Reihe alleine gesessen. mit ner neuen 777, superkomfortabel. Nicht uebel.
  8. 2 likes
    alle anderen phiippinischen Flughäfen kassieren die Airport tax nachwievor in cash ab. nur ex Manila ist der Betrag bereits im Ticket inkludiert.
  9. 2 likes
    Ja die neuen Flugzeiten gelten erst ab Ende März,da der Winterflugplan 2016/2017 in der Regel vom 30. Oktober 2016 bis 25. März 2017 gilt.
  10. 2 likes
    Für die Sommersaison bestimmt für einge interessant, PAL bzw PAL Express hat 3 neue Destinationen im Angebot. Interessant für mich die Verbindung Clark -Puerto Princesa . Cebu – General Santos PAL Express A320 service PR2355 CEB0830 – 0940GES 320 246 PR2357 CEB1250 – 1400GES 320 x246 PR2356 GES1020 – 1130CEB 320 246 PR2358 GES1440 – 1550CEB 320 x246 Cebu – Puerto Princesa PAL Express A320 service PR2347 CEB0840 – 0955PPS 320 x246 PR2349 CEB1230 – 1345PPS 320 246 PR2348 PPS1035 – 1150CEB 320 x246 PR2350 PPS1425 – 1540CEB 320 246 Clark – Puerto Princesa 3 weekly PAL Mainline A321 service PR877 CRK1050 – 1220PPS 321 246 PR878 PPS1300 – 1430CRK 321 246 http://www.routesonline.com/news/38/airlineroute/270796/philippine-airlines-plans-new-domestic-sectors-in-s17/
  11. 1 like
    Harry the Horse Newsletter Februar 2017 https://harrythehorse.asia/post/february-2017-valentines-edition
  12. 1 like
    Man beachte auch die oft günstige und sehr gute Premium Eco bei denen. Und Taipeh ist natürlich immer einen Stopover wert. Zumal die U-Bahn zum Flughafen jetzt fertig ist und ab Anfang März für das Publikum geöffnet ist. Die Fahrt kostet dann knapp fünf Euro und dauert etwas über 30 Minuten und man ist in der City. Der Flughafen Taoyuan ist im Allgemeinen sehr schnell man ist normalerweise vom andocken in 1 Stunde raus. Ex Taipeh würde ich immer 2 Stunden rechnen das kann mal dauern je nachdem.
  13. 1 like
    Gilt laut Artikel aber nur für das Handgepäck.
  14. 1 like
  15. 1 like
    Upgraden mit Meilen ist bei QR im Verhältnis zum kompletten Meilenbuchung eher sehr teuer, da die untersten Buchungsklassen nicht Upgradebar sind. Bis vor kurzen konnte man txl nach BKK, sin oder kul schon für unter zwölfhundert buchen, plus, man bekommt doppelt Meilen. Die dann zu den Meilen adiert die du zum upgraden eines teuer bezahlten Y-Tikets brauchst, hättest schon wieder den nächsten C Flug nach Asien, sogar nach MNL oder CRK mit Meilen buchen können
  16. 1 like
    Air China FRA(DUS, MUC) - MNL ab 447 € (round trip) 1 (längerer) Stopp in PEK Freigepäck: kg Reisezeitraum: 26.1. - 15.7. 2017 max. Reisedauer: buchbar:
  17. 1 like
    Und vor allem ist da Gepäck und Verpflegung schon im Preis dabei, während das bei airasia ja noch extra geht.
  18. 1 like
    Du bekommst doch heute schon einen Flug BKK-VIE-BKK fuer unter 500 Euro. Ist in Summe auch nicht viel teurer.
  19. 1 like
    Airchina Special zum Chinese New Year, verschiedene Destinations in Asien u.a. Taipeh, Bangkok oder Honkkong, leider nicht Manila ab 370 € in der Eco, ab 1.250 € in der Buisiness Class, Angebot läuft vom 27.1. bis 29.1. Würde mich freuen, wenn jemand ein solchen Schnäppchen buchen kann. Validity period of ticket: 1 month Period of travel Economy Class: March 1, 2017 to June 30, 2017 Period of travel Business Class: March 1, 2017 to August 31, 2017
  20. 1 like
    Und "auf ein Neues"...: "Air Asia plant Wiedereinstieg nach Europa 23.01.2017 Für EUR 200 von London nach Kuala Lumpur oder von Frankfurt nach Bangkok. Der asiatische Low Cost Carrier Air Asia plant, in diesem Sommer die Langstreckenflüge nach Europa wieder aufzunehmen. Dies erklärte Tony Fernandes, Chef der Airline, im Rahmen des WEF in Davos. Für EUR 200 soll es zuerst von Kuala Lumpur nach London gehen, danach soll auch die Verbindung Bangkok–Frankfurt aufgenommen werden. Aufgrund der immer noch tiefen Ölpreise könne er sich gar Ticketpreise ab EUR 150 vorstellen. Im Visier hat Fernandes sowohl Asiaten, die Europa besuchen möchten, als auch Europäer, die Ferien in Südostasien verbringen wollen. Der Wiedereinstieg nach Europa war seit längerem geplant, scheiterte aber an der verspäteten Auslieferung der entsprechenden Flugzeuge. Vor rund fünf Jahren war Air Asia bereits einmal auf der Langstrecke nach Europa unterwegs und bot Flüge nach Paris und London an. Wegen der hohen Kerosinpreise und nicht optimalem Fluggerät wurden die Flüge 2012 eingestellt. Nebst den beiden Zielen in Europa ist auch geplant, von Asien über den Pazifik in die USA zu fliegen. Als erste Destination steht Hawaii auf der Liste."
  21. 1 like
    Duterte droht mit Kriegsrecht auf Philippinen "Wenn ich will, werde ich das Kriegsrecht verhängen. Niemand wird mich dabei stoppen", sagte der 71-Jährige vor Geschäftsleuten in seiner Heimatstadt Davao. Damit könnte Duterte das Militär einsetzen, um Gesetze durchzudrücken und Verdächtige ohne nähere Begründung festhalten. Duterte machte in seiner Rede am Samstagabend deutlich, dass er sich an die Verfassung nicht gebunden fühle. Wenn er das Kriegsrecht verhänge, gehe es ihm darum, die "Einheit der Nation zu bewahren". Auf den Philippinen hatte zuletzt zwischen 1972 und 1981 das Kriegsrecht gegolten. Damals hatte es der Diktator Fernando Marcos (1917-1989) verhängt - angeblich, um Kriminalität und einen kommunistischen Aufstand zu bekämpfen. (Quelle:RP-online.de) http://www.rp-online.de/politik/ausland/philippinen-duterte-droht-mit-kriegsrecht-wegen-drogenkriminalitaet-aid-1.6536463 Sark. on: Hauptsache die Wartezeit in den Ämtern hat sich verkürzt und die ganz Armen sind aus Angst vor willkürlichen Morden ins Hinterland geflohen. Gut für den weißen Mann, der dann doch deutsche Standards in allen Ecken der Welt haben möchte aber In Deutschland alles zum "Kot..." findet. Sark. off.
  22. 1 like
    Mit Oman Air von ZRH nach MNL für 387 Euro Es gibt aktuell wieder sehr günstige Oman Air Flüge ab der Schweiz auf die Philippinen. Sie fliegen von Zürich nach Manila für nur 387 Euro. Verfügbarkeiten gibt es zwischen Februar und Juni 2017. Quelle: http://www.first-class-and-more.de/blog/oman-air-fluge-ab-der-schweiz-auf-die-philippinen-fur-387-euro/
  23. 1 like
    Ich erinnere mich noch daran, wie Dumaguete vor einigen Jahren einen neuen Polizeichef bekam. Als erstes hat der für alle Polizisten einen Drogentest veranlasst. über 50 % Positiv. Die Chefs des Drogenhandels hatten gleichzeitig hohe Positionen bei der Polizei. Die hat er direkt nach Manila verfrachten lassen, damit sie ihre Seilschaften vor Ort nicht nutzen konnten. Wie es dort jetzt zugeht, ob es was genützt hat weiß ich nicht. In Bacolod war es völlig normal, das die Polizei die kleinen Dealer abkassiert hat. Geld und Drogen wurden einfach einkassiert und die Drogen wurden einfach selber verkauft. Wer sich über Duterte aufregt, der soll mal einen besseren Vorschlag machen. Drogenprobleme in den Squattern gibt es zuhauf. Drogenkriminalität durch Beschaffungskriminalität auch. Der kleine Tryciclefahrer muss immer damit rechnen, seine Tageseinnahme von einem Sychtigen abgenommen zu bekommen. Eine funktionierende Polizei gibt es nicht. Wer die Polizei schmiert kann jeden in den Knast bringen. Für ein paar Peso findet man überall Zeugen. Polizisten, die Ehrich sind und gegen Ganoven in den eigenen Reihen vorgehen leben gefährlich. Wer sich als Langnase und Sextourist fürchtet? Aus meinem eigenen Erleben starben alle Langnasen wegen Familienstreitigkeiten. Es waren einige. Man muss gar nicht auf die Philippinen gucken. Berlin, Bremen, Duisburg, Frankfurt, Dortmund usw. Die Polizei ist machtlos gegen die Araberclans, Einbrecherbanden aus dem Ostblock, Gewalttäter aus Nordafrika oder dem Orient. Was die Berichterstattung in den deutschen Medien zu solchen Themen angeht? P C, sonst nichts.
  24. 1 like
    Habe nach der Sendung bei der ARD mein Mißfallen über diese etwas oberflächliche Weise kundgetan. Heute nun die Antwort, falls es jemanden interessiert. Sehr geehrter Herr Müller, vielen Dank für Ihren Brief und für Ihr Interesse am Ersten Deutschen Fernsehen. Wir bedauern Ihre Kritik an unserem Fernsehfilm „DIE DIPLOMATIN – Entführung in Manila“, der am 7. Mai im Ersten ausgestrahlt wurde. Sie haben sowohl auf Bild- als auch auf Sprachebene Fehler moniert, die sich hier aus Ihrer Sicht inakzeptabel häuften. Gerne erläutern wir Ihnen verschiedene Hintergründe, die vielleicht einige Sachverhalte erklären: Tatsächlich mussten wir aus verschiedenen Gründen auf den Drehort Thailand ausweichen: So ist es a) schwierig bis unmöglich, Drehgenehmigungen in Ländern für politisch kritische Inhalte zu bekommen (hier: „Waffenhandel“). Hätten wir die Geschichte also bspw. in Thailand angesiedelt (Waffenhandel mit den Philippinen wird definitiv nicht genehmigt, und das war wichtig, um ein solches Szenario aufzumachen), hätten wir sicherlich in Thailand keine Drehgenehmigung bekommen. Gerade um Gebührengelder sorgfältig und verantwortungsbewusst einzusetzen, haben Filme immer ein begrenztes Budget. Ganze Straßenzüge, ja, die Autos, inklusive Linksverkehr, alle Schriftzüge etc. auf Schriftzüge in die philippinische Sprache Tagalog umzudekorieren und evtl. noch philippinische Kleindarsteller einfliegen zu lassen – dies hätte den Kostenrahmen dieser Produktion gesprengt. Auf der anderen Seite war es uns c) außerordentlich wichtig zu erzählen, in welchem innenpolitischen wie geopolitischen Dilemma die Philippinen, auch aufgrund der Nachbarschaft zu China, stehen. Dieses Land in den Mittelpunkt zu rücken war uns inhaltlich ein Anliegen. Insofern haben wir billigend in Kauf genommen, - produktionstechnisch übrigens ein üblicher Vorgang, viele Filme werden nicht dort gedreht, wo sie auch spielen - Thailand als Kulisse für die Philippinen zu verwenden. Schwer wiegt der Fehler, bei einigen Nebendarstellern als Sprache Thai belassen zu haben, statt Filipino/Tagalog zu synchronisieren. Zumindest die Figur der Dolmetscherin war bereits vor Ort des Tagalog mächtig. Zum Zeitpunkt der Postproduktion, so erklärte uns die Produktionsfirma, waren aber in Deutschland keine Tagalog-Synchronsprecher zu bekommen. Ihre Kritik an diesem Versäumnis ist sehr berechtigt. Wir entschuldigen uns dafür in aller Form und werden für zukünftige internationale Produktionen verstärkt auf sprachliche Glaubwürdigkeit achten. Es ist unser Ziel, dass solche Fehler in Zukunft vermieden werden und wir hoffen, dass Sie dem Ersten dennoch treu bleiben. Mit freundlichen Grüßen aus der Redaktion, Claudia Luzius I. A. Jasmin Grünig Trainee Redaktion