All Activity

This stream auto-updates     

  1. Yesterday
  2. Last week
  3. tom55

    Mai 2019

    Hier nochmals der Link für die anderen Veranstalltungen wie - Wow Wednesday - Maniac Monday - Who let's the dog's out - etc. Anbei der Link: Angeles Calender
  4. tom55

    Mai 2019

    Veranstaltung im Mai und Juni
  5. Earlier
  6. Grubert

    Kenia

    Mombasa Stickers: Cheers in Bamburi, Paradise in Mtwapa Was man so treibt in Mtwapa, wenn man nicht gerade auf der Mutter liegt, seht und lest ihr im neuen Blogartikel. Und damit es nicht zu trocken wird, ist auch was fürs Auge dabei... TravelFunBlog
  7. Ohne Deklaration ist die Ein- und Ausfuhr von 50.000 PHP und 10.000 US-Dollar gestattet. Die Einhaltung wird mit speziell ausgebildeten Hunden kontrolliert. Hier der Link zum Auswärtigem Amt https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/philippinen-node/philippinensicherheit/212492
  8. Ich bin ja nach 1976 (!) erst seit ca 5 Monaten hier hängen geblieben........... noch nicht so viele aktuelle Erfahrungen. Eins aber ist sicher, Diani Beach hat in Bezug auf Black Beauty's gegenüber Mombasa, vor allem aber gegenüber Bamburi Beach und Mtwapa keine Chance. Das Angebot ist da viel grösser als an der Diani Beach. Nummer unterwegs, grüss ihn von mir
  9. Salve @bruhot Grade erst entdeckt. War 6 Wochen auf den Fiepsen und in LOS. Hab aber schon länger das Gefühl ich brauch Tapetenwechsel...Diani Beach ist klar, denke auch im Norden von Mombasa kann man Black Beauty klarmachen- VOR, ZWISCHEN und NACH dem kiten...555, oder? Kannst mir bitte die Whats app von dem Typ per PN schicken. Danke
  10. Ich bin seit Oktober, mit 3 Wochen Pause im Februar, in Mombasa und habe mit doch einige male an dem zu vielen Wind geärgert wenn ich deswegen Sand fressen musste 😎 Also ist das Kitesurfen an den Beaches in Bamburi, Shanzu, Watamu im Norden von Mombasa und an der Diani Beach im Süden optimal. Ausser bei Flut über 2 Meter genügend Platz zum landen, um nicht auf den Palmen zu hängen. Ein Deutscher, Klaus, lebt seit Jahren hier und gibt auch Privatunterricht oder Szeneninfos. Nach Anfrage kam per WhatsApp diese Info: Hoi Bruno. Januar und Februar Excellent, April bis Anfang September good, März und Mitte September bis Mitte Dec schlecht. (Richtwerte, denn dieser März 2019 war es auch gut) Pro Stunde 40 USD mit eigenem Material. Mit meinem equipment 45 US D, Kite Kurs beginner 400 USD Bei Interesse an mehr Infos, bitte PN an mich, ich habe seine Telefonnummer.
  11. Man darf halt nie vergessen dass die Philippinen auf dem pazifischem Feuerring liegen und Erdbeben und Vulkanausbrüche immer möglich sind. Man verdrängt halt gerne die Gedanken daran.
  12. Immerhin weiss ich jetzt , welche bars in der Perimeter einen Generator haben . Naemlich Ice Bar , Blue Saphire , Det5 , und Emotions
  13. Das Beben war echt heftig...ich hab noch nie zuvor erlebt dass der Boden und die Wände so stark gewackelt haben. Etwa 6 Stunden (von 5 bis 11Uhr) gab es keinen Strom. Alle Gebäude stehen noch soweit ich das beurteilen kann. Gestern Nacht gab es noch ein weiteres spürbares Erdbeben welches aber weit schwächer war. Die Leute sind sichtbar angespannt und verlassen dann ruckzuck die Bars usw...
  14. Clark Airport ist aktuell geschlossen und soll wahrscheinlich am Mittwoch Morgen wieder geöffnet werden. Laut CNN beträgt der Schaden zwischen 30 bis 50 Millionen pesos. Es doll nur das Terminal beschädigt sein, die Landebahn und der Tower nicht.
  15. Sieht schrecklich aus. Ich hoffe es sind keine Personen verletzt worden. Wird er für die Restaurierung still gelegt ?
  16. Das Erdbeben auf den Philippinen hat auch Angeles City getroffen. Der Kandi Tower 3 wurde beschädigt. https://www.facebook.com/shaimae.villamor/videos/1001528750236024/
  17. Danke für den schönen Bericht. Wie schön und friedlich Afrika doch sein kann. Wenn`s doch immer so wäre.
  18. Grubert

    Kenia

    Mrs Right in Kenia. Oder: meine kleine Bravohure in Mombasa ist da, wenn ich sie brauche ...komme erst nach 3 Tagen dazu, weiterzuschreiben. Es ist viel passiert. Das Zimmer im Indiana Beach Hotel im oberen Stockwerk, in das ich heute umgezogen bin, ist unvergleichlich besser als das alte, in dem ich übergangsweise für eine Nacht war und auch als das im Mona Lisa; größer, neu. Nur leider keine Dusche, sondern Wanne. Für die Kohle ein Geschenk. Bin insgesamt sehr happy hier. Hat sich alles recht stürmisch entwickelt. Die Maus sieht gut aus, hat nicht sooo viel Erfahrung, aber ist ein Naturtalent und schwanzgeil. Ihre Freundin, die älter ist (32) und hier als Hardcore Nutte anschafft, würde ihr einiges beibringen, auch das Blasen, sagt sie. Dabei ist sie die bessere Bläserin, mit Abstand, was ich bei einem Dreier mit ihrer Freundin feststellen konnte. Die beiden besorgen es sich gelegentlich gegenseitig. Ja, richtig gelesen. War eigentlich gar nicht scharf auf den Dreier, da ich auf ihre versoffene Freundin, eine Fettel mit Babybauch, nicht stehe. Ging dann nach ganz gutem Anfang auch schief, die Freundin wurde eifersüchtig und hat sich abgeseilt. Spricht seither schlecht über mich, vorher hat sie nur von mir geschwärmt. So sind die Nutten hier. Wir waren letztlich beide froh, dass sie endlich raus war mit überzahlten 3000. F. war an dem Abend im Cheers tatsächlich das erste Mal raus, sie wohnte zeitweilig bei ihrer Freundin. Hat gut was auf dem Kasten, spricht sehr gutes Englisch, viele Stempel im Reisepass und connected überall auf der Welt, auch in Europa. Hab es selbst gesehen und erlebt, wie sie per WhatsApp mit Leuten chattet, sonst würde ich es nicht glauben. Keine Nutte, sagt sie. Redet aber davon, ihr Leben zu ändern und nach Thailand zu gehen zum Anschaffen. Hirngespinste, oder, wahrscheinlicher, Masche um mir mehr Kohle rauszuziehen. Es ist soooo viel passiert die letzten Tage. Vor allem guter, versauter, tabuloser Sex vom Allergemeinsten. Hab sie in Wassersport eingeführt, heute auf dem Balkon hat sie mich gerufen, ich solle ihr die Pussy lecken. Hat Smirnoff gesoffen, mir dabei voll in den Hals geschifft weil sie weiß, dass ich drauf stehe. Ist ein Blastalent. Ich war angeblich ihr erster Mundschuss. Hat gewürgt. Sie will das Schlucken lernen. Sollte ihr ins Gesicht spritzen, fand sie gut, sah auch gut aus. Hat mich heute schon gut bis zum letzten Tropfen abgesaugt. Wow wow wow. Ich bin very impressed. Es hat sich was entwickelt, ich bin verknallt. Sie muss in den nächsten Tagen nach Daressalam, um ein Visum zu machen für Italien, angeblich hat sie eine alte Dame eingeladen. Schätze es steckt ein Sugar Daddy dahinter. Sie hat angeblich als Reiseführerin gearbeitet. Sie ist ein Sonnenschein, immer freundlich. Ich steh total auf sie. Aber sie erzählt mir einen Riesenhaufen afrikanischer Bullshit Stories. Heute Fotosession gehabt, abends, teils mit Blitz. Anschließend ins Safari Inn, es gibt Live Musik, steht sie drauf, zum Tanzen. Ihre Freundin war leider auch da. Ich mache gute Miene zum bösen Spiel. Safari Inn voll bis unter die Decke. Esse Chicken Curry, wirklich schlecht. Zum Glück waren wir spät da, die Musik geht nicht mehr allzu lange. Danach mit meinem Fahrer ins Danka, es gefällt ihr super, es läuft nur Reggae. Auf dem Rückweg mit dem Kopf auf meinem Schoß im Taxi eingepennt. Sie liegt jetzt im Bett und ich erledige Organisatorisches. Ach ja, Montag waren wir zu dritt (mit Freundin) im Casablanca in Mombasa Downtown. Leider machen die montags Karaoke, grauenhaft. Haben uns flugs abgeseilt Richtung Casaurina. In Mombasa von den Bullen angehalten und um 200 erleichtert worden. F. habe ja die Hose auf, wir hätten wohl Sex im Auto gehabt, daberi hatte sie nur zu viel gegessen und mal kurz den oberen Knopf aufgemacht. Ähem. Frechheit, die Bullen hier sind wirklich schweinekorrupt. Mein Fahrer hat dann bezahlt, damit’s endlich mal weitergeht. Im Casaurina haben sie uns tatsächlich nicht reingelassen, die Mädels sähen zu nuttig aus. Fahren was zum Drüberziehen kaufen, billige Jacken am Straßenstand. Danach rein ins Casaurina, leckere Grillhühnchen und abtanzen. Anschließend die Sache mit dem Dreier. Ich soll nur ihre Freundin nicht ficken, alles andere sei ok. Kostet F. Überwindung, geht dann aber zuerst ganz gut. Die Freundin bläst zu hart und ist enttäuscht, dass ich nicht sofort komme. Echter Vollpfosten die Alte. Wie geht’s weiter. F wird Sonntag nach Daressalam fahren mit dem Bus, das Visum machen und dann mir zuliebe zurückkommen. Ich soll treu bleiben Sie ist da, wenn ich sie brauche. Morgens nach dem Aufwachen robbe ich mich von hinten an sie heran und stecke ihn ihr rein oder lasse mir verträumt einen blasen. Oder vor dem Frühstück, ich gebe ihr 2 oder 3 Vodka Mixer, liegt sie halb besoffen auf den warmen Steinfliesen des lichtdurchfluteten Hotelzimmers auf einem Kissen und räkelt sich verspielt und splitternackt vor mir herum, nehme ich sie mir, wenn ich sie will. Nach dem Frühstück oder einem kleinen Strandspaziergang oder dem Schwimmen im Meer oder Pool gehen wir aufgeheizt aufs Zimmer und sie ist da, wenn ich geil bin. In der Dusche, oder doggy über die Stuhllehne gebeugt, oder auf der Bettkante, oder wie immer ich es will. Wir sitzen abends angeheitert auf dem Balkon oder später nachts, dann nehme ich sie mir, weil sie da ist und ich geil bin und so, wie ich es will. Wir fahren nachts nach Mombasa mit dem Taxi und ich lasse mir während der 30-minütigen Fahrt entspannt auf dem Rücksitz einen anlutschen. Nachts nach der Disse fallen wir, kaum dass die Zimmertür hinter uns ins Schloss fällt, übereinander her und machen intensiven, schmutzigen, enthemmten Schweinkram. Und schlafen engumschlungen, wie es nur verlorene Seelen tun können, nach nassen, langen Zungenküssen und verschwitzt, aber zufrieden und happy ein. Oder nachts, wenn ich mit Mörderlatte aus feuchtgeilem Traum aufwache, ist sie da, ich nehme sie mir. Ich spritze von schräg hinten leise röchelnd in sie hinein, während mein Schoß an ihren runden, schönen, schwarzen, nassverschwitzten Arsch klatscht und sich meine Hände seitlich in ihr Becken krallen, lasse meinen erschlaffenden Ständer in ihrer Maus, bis er mit einem Schwall... ihr wisst schon was... herausflutscht und wir schließlich bei innigem Hautkontakt wieder einschlafen. Sie ist da, wenn ich sie brauche. Warum habe ich nur so spät, viel zu spät damit angefangen, mich den Frauen zu widmen, die mich verstehen und die mir das geben, was ich will und brauche...?! Und mich stattdessen mit den heimischen Emanzenzicken herumgeärgert!? Sie ist schön. Groß, schlank, jung, skinny legs, nice boobs, süßer Hintern, ihr Lachen bringt mich zum Schmelzen, viel Humor, intelligent, macht mein komplettes Programm incl. Wassersport/ZA mit, ich kann mich drauflegen/BJ wann und wie ich will, immer verfügbar... ist genau mein Typ. Ich liebe Nutten und mein Leben als Freier. Mehr Fotos wieder in meinem Blogartikel
  19. nobi

    April 2019

    Ab und zu gibt es auch Freitags ein Event im Score Birds Hotel....
  20. nobi

    April 2019

    wer auf geile Popos steht dem kann ich dieses Event empfehlen.....
  21. bruhot

    Allgemeines

    Oben habe ich nur ein Anbieter erwähnt der eine sehr informative Website hat um zu sehen was es alles gibt. Habe da aber nicht gebucht, viel zu teuer. Unsere Wahl viel auf einen kleinen Anbieter bei dem wir 39k KES bezahlten, also etwa 390 CHF. für 3 Tage 2 Nächte. Sparen können die Anbieter bei den Lodges, aber die Savroa Saltlick war Spitzenklasse. Wie auch immer, wird immer was günstigeres geben, einfach nie über Website buchen, da sind die Preise gigantisch.
  22. Solche Gazellen mitnehmen, war auf Safari leider nicht zu sehen/finden
  23. Nach feinem Essen, Dinner und Frühstück im Sarova Saltlike, ist wirklich Spitze, auf letzte Tour Hat wirklich alles gepasst, gute Truppe, sehr guter Fahrer und ausser einem Viech alle Tiere gesehen die im Prospekt versprochen wurden. Während der Rückfahrt wie immer die unsägliche Frage ob man ein "Massai-Show:Dorf" anschauen will und ein Halt in einem Souvenir Shop in welchen man das 5fache zahlt wie in Mombasa. Aber kann man einem so guten Fahrer böse sein wenn er sich ein paar KES als Provision dazuverdienen will. Nein, dafür bekam er einen anständigen Tipp! PS die fahrerei auf der Hauptstrasse nach Voi, die geht dann direkt weiter nach Nairobi, ist wirklich Grenzwertig und braucht Schutzengel. Die Lastwagen fahren wie Killer, überholen in Kurven und man betet das der eigene Fahrer ausweichen kann.
  24. Am nächsten Morgen um 6 aus dem Bett und das bei unglaublichen 15 Grad. In Mombasa nachts kaum unter 30 Grad. Noch kurz durch einen Tunnel zu dem Wasserloch an welchem sich die Elefanten, kaum einen Mater entfernt, schon mal den Bauch mit Wasser füllten Danach mit Auto durch den beginnenden Tag Nach üppigem Mahl, leider ohne Antilope, wieder auf Pirsch........... teilnahmslos, aber nicht lange, dann Ausschau auf nächste Mahlzeit
  25. Greenhorn77

    Allgemeines

    Also ich hab letztes Jahr am Bamburi Strand die besseren Angebote bekommen. Nach Verhandlungen auch noch mit Rabatt. Gebucht habe ich allerdings nicht, da ich schon kurz vor der Rückreise stand. Im Juni werde ich es nochmal veruschen
  1. Load more activity